Sprungmarken:

A A A
DE | EN

Home > SZ am Wochenende > Süddeutsche Zeitung am Wochenende > Übersicht

Süddeutsche Zeitung am Wochenende

Süddeutsche Zeitung am Wochenende

Deutschlands Wochenendzeitung

 

Kurt Kister, Chefredakteur, zur Süddeutschen Zeitung am Wochenende: „Wir wollen einerseits unseren Lesern auch weiterhin die sechste Ausgabe der Tageszeitung bieten, andererseits aber wollen wir uns stärker als bisher darauf einstellen, dass am Wochenende viele Menschen Zeit für das Lesen und auch Lust darauf haben.“ Die veränderte Wochenend-Ausgabe wird die gewohnten Stärken der SZ weiter pflegen: Recherche, Analyse, sowie ein breites Spektrum lokaler, regionaler und überregionaler Themen. Aber die „SZ am Wochenende“ wird darüber hinaus Neues und mehr als bisher bieten – Schwerpunkte, Hintergrund, intelligente Unterhaltung, Langzeitbeobachtungen, andere Perspektiven. „Sie wird eine Tageszeitung für das ganze Wochenende sein“.

 

Viel. Mehr. Wochenende.
Die Ressorts.

  • BUCH ZWEI
  • Der neue Dossier-Teil, prominent platziert gleich nach dem Politik-Buch, widmet sich in Text, Grafik und Bild in einer Art Titelgeschichte einem „großen“, relevanten Thema.


    Auf drei Seiten bietet sich genügend Platz, um auch komplexere Inhalte angemessen aufzubereiten und in aller Ausführlichkeit und aus verschiedenen Richtungen zu beleuchten.


    Durch die unterschiedlichen Präsentations-formen - mal langer Text, mal kleinteilig, mal Foto-Essay, mal Illustrationen - ergibt sich jedes Wochenende ein überraschender Auftritt.

     

  • FEUILLETON
  • Der Feuilleton erschließt den Lesern Kultur und Geistesleben in Deutschland und der Welt.


    In Rezensionen und Berichten vermitteln Experten, welche Bücher, Filme, Platten, Ausstellungen, Theaterstücke und Opern gerade wichtig sind und was sie für unsere Gesellschaft bedeuten. Zudem ist das Feuilleton der Ort für Texte, die neue Blicke auf das Zeitgeschehen richten, und ein Forum für die neuesten Ideen der Wissenschaften.


    Es überrascht die Leser und regt zu Debatten an - das Feuilleton versteht sich als Lieferant für fundierten Gesprächsstoff. Mit seiner Bandbreite spricht es vom Pop-Fan bis zum Gelehrten ein großes Publikum an, das über Nachrichten und Neuerscheinungen hinaus im Bilde sein will.

  • WIRTSCHAFT
  • Die Wirtschaftsredaktion der SZ erklärt Wirtschaft so, dass sie jeder versteht. Denn Wirtschaft geht uns alle an, sie bestimmt mehr denn je unser Leben. Wir haben den Anspruch, Hintergründe zu erklären und Zusammenhänge verständlich zu machen und Position zu beziehen. Das gilt ganz besonders für die Wochenendausgabe, die mit dem Samstagsessay ein besonders grundlegendes Meinungsstück bietet, die mit Schwerpunkten glänzt und auf der Report-Seite jedes Wochenende Reportagen aus allen Bereichen der Wirtschaft bringt.


    Unser Aufmacher wird künftig ein aktuelles Thema der Woche grundlegend durchleuchten - so wie es sonst nur Magazine können.

  • WISSEN
  • Wir berichten, erklären und bewerten Themen aus der Welt der Wissenschaft ebenso wie Fragen, die Menschen an die Wissenschaft haben. Praktische Themen, etwa aus den Bereichen Ernährung und Gesundheit, finden bei uns ebenso Beachtung wie umfassende Weltdeutungen aus der Astronomie oder Hirnforschung.


    Unsere Leser haben hohes Interesse an Zusammen-hängen, eine gute Allgemeinbildung, aber nicht jeder ist Spezialist. Ihnen bietet das Ressort Wissen der SZ Orientierung in einer immer komplexer werdenden Welt.


    Wir setzen Themen und hinterfragen kritisch.

     

  • SPORT
  • Für den Sportteil der SZ gibt es eine einfache Regel: Für uns hört die Arbeit mit dem Abpfiff nicht auf.


    Im Gegenteil. Wir versuchen, die Hintergründe darzustellen, zu erklären, was die Kamera, die Zeitlupe nicht mehr zeigt. Mit der gesamten Palette der journalistischen Möglichkeiten. Interviews, Porträts, Analysen, Kommentare, Glossen. Ernst oder ironisch, faktisch streng oder phantasievoll kreativ. Wir begleiten die Sieger, leiden mit den Verlierern, hinterfragen aber auch deren Leistungen. Ein aktueller Spielbericht kann neben der Investigativ-Recherche zu Doping oder Korruption stehen.


    In der App „SZ Digital“ gibt es jeden Samstag ab 22 Uhr Berichte zu den Bundesligaspielen und anderen wichtigen Sportereignissen.


    Der SZ-Sport will überraschen, unberechenbar sein - wie ein gutes Fußballspiel eben.

  • GESELLSCHAFT
  •  

     

    Im Buch Gesellschaft begegnen wir Menschen auf Augenhöhe. Wir erklären, was die großen politischen und gesellschaftlichen Debatten für den Einzelnen bedeuten. Wir plaudern mit Stars, beschreiben die Lebenswirklichkeit von Familien und begleiten Menschen auf der Suche nach dem rechten Glauben.


    Eine große Wundertüte.
    Intelligent. Unterhaltsam. Lebensnah.

     

  • STIL
  • Im Ressort Stil widmen wir uns dem Genuss und der schönen Lebensart. Wir berichten über aktuelle Trends in Mode und Design und begegnen den Machern dahinter. Wir stellen neue Restaurants, Winzer und Spitzenköche vor und erklären anhand von Rezepten, was eine gute Küche wirklich ausmacht. Auf einer eigenen Seite testen Experten Produkte aus allen Bereichen des täglichen Lebens.


    Sinnlich. Anspruchsvoll. Inspirierend.

  • SZ FÜR KINDER

  • Sechs- bis Zwölfjährige finden auf einer herausnehmbaren Kinder-Seite eigene, altersgerecht aufbereitete Geschichten. Gefaltet wird aus der Kinderseite eine eigene kleine Kinderzeitung.


    Zum Herausnehmen.

Süddeutsche Zeitung am Wochenende zur Ansicht

 

Anbei finden Sie die erste Ausgabe zum Durchblättern.

  

mehr

Eckdaten

Erscheinungsweise: Wochenende

Format: Nordisch

Verkaufte Auflage: 469.902 Exemplare

(IVW I/ 2016, Sa.)

Reichweite:  1,13 Mio. Leser (MA 2015)


Ihre Verkaufsberatung


SZ am Wochenende
Broschüre
Download

Technische Angaben & Druckunterlagen

Beratung

Telefon: +49 (0) 89 / 21 83 - 99 03

 

Technische Angaben

 

Datenübermittlung

Online: sz.de/upload
E-Mail: anzeigenannahme@sueddeutsche.de

 
drucken